blaue Atlas Zeder
blaue Atlas Zeder

Baumart: Zeder

Farbe: Splint weißlich, Kernholz hellbraun bis leicht rötlich-honigbraun, ähnlich Douglasie und Kiefer

Härte: eher weich

Charakteristika: aromatisches („Anti Motten Holz“), warm anmutendes schönes edles Nadelholz

Kernholzbildung: ja die Zeder ist ein echter Kernholzbaum

Psychologische Entsprechung: Laut keltischem Baumkreis sind Menschen, die im Zeichen der Zeder geboren sind, besonders ausdauernd und geduldig, anpassungsfähig und vorausschauend, selbstsicher und unabhängig, eigenwillig und visionär, optimistisch und lebensmutig . Sie sind tolerante Individualisten, erfolgreiche Strategen und wählerisch bei ihren Beziehungen. Wenn sie nicht ihre große Liebe finden, gehen sie lieber alleine durchs Leben. Die Zeder war bereits bei den Ägyptern geschätzt und wird häufig in der Bibel zitiert. In der sibirischen Taiga werden die Bäume besonders verehrt, denn sie gelten als Informanten für Lichtenergie und soziale Wesen, die den Menschen helfen, in ihre natürliche Ordnung zu finden. Sie ermutigen uns dazu, einfach wir selbst zu sein, wirken erdend und zentrierend. Man glaubt, dass sie eng mit der Welt der Gefühle und Sinne verbunden sind, die Erkenntnis fördern und der Weiterentwicklung dienen. Sie aktivieren die Selbstheilungskräfte, stärken den Draht zum Göttlichen und eignen sich auch für die Sterbebegleitung.

Eigenschaften/Verwendung: früher (Antike) war die Zeder ein extrem begehrtes Holz das übernutzt wurde fast bis zur Ausrottung. Das vielseitig verwendbare Holz galt in der Antike der Baustoff der Könige. Es war für den Bau von Schiffen, Tempeln, Thronsesseln und Truhen begehrt. Heute sind die echten Zedern mit ihrer asiatisch-orientalischen Anmutung hauptsächlich Zier-Gehölze (vor allem die blaue Atlas-Zeder, die aus Nordafrika stammt, und die Hängezeder) für Gärten, Parks und Bonsai-Züchtungen. Das Öl wurde früher zum Imprägnieren von Holz und Papier verwendet. Heute ist es ein wichtiger Rohstoff für Parfum und Wellnessprodukte.

Wert/Verfügbarkeit: selten, eher wertvoll

Schnittzeitpunkt in der Baumpflege:  im Sommer (von etwa Mai bis August), nach dem vollen Blattaustrieb

Abschottungsverhalten: gut

Schnittausführung und Wundverschluss: nach aktuellem Leitfaden ZTV Baumpflege, vor Astring bis (soweit möglich) max. 10 cm Durchmesser, kein Wundverschluss (da wirkungslos).

Quellenangaben der Informationen:

  • Eigene/s Erfahrungen/Wissen und Unterlagen aus meinem Holzwirtschaftsstudium an der FH Rosenheim
  • Einheimische Nutzhölzer (Loseblattsammlung) Autoren D. Grosser und W. Teetz. CMA, Bonn-Herausgeber –Holzabsatzfonds-Bonn 1998
  • Buch Volker Drolshagen/Karin Hoffmann: Die Sprache der Bäume (1997)
  • Website https://www.everyday-feng-shui.de

Mobilsäge BW & Herrmann Massivholz

Zentrallager: 70771 Leinfelden/Hohenheimerstr.68 (Termin nach Vereinbarung!) / germany

Weitere Lager in Rottenburg und Nürnberg (Termin nach Vereinbarung!)

Ansprechpartner: Patrick Herrmann

Mobil:  +49 (0) 176 – 640 187 41

Fax:  +49 (0) 711 - 95 818 223

email: awIFDQQrBgQJAgcYCg4MDkYJHEUPDg@nospam

   



Wir suchen laufend Rundholz
und Bäume > 60 cm Ø


Unsere Leistungen:

  • Lohnschnitt mit mobilem Ketten-Sägewerk
  • Massivholz-Spezialhandel
  • Baumfällungen (auch in Klettertechnik)
  • Baumpflege/Totholzentfernung
  • Tischplatten und Tische

 

Ausbildungen/Weiterbildungen:

Dipl. Holzbetriebswirt, ASBaum I, SKT A/B

empty